Rehabilitationssport

Gesund leben - gesund bewegen!

Der Rehabilitationssport hat sich mit einem speziellen Ziel zu einer bedeutenden Therapiemaßnahme im Spektrum des Gesundheitswesens entwickelt: Menschen mit bestehenden oder drohenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen bzw. Behinderung über Sport und Bewegung auf Dauer wieder in die Gesellschaft bzw. in das Arbeitsleben integrieren zu können.

Der Leitsatz des Rehabilitationssports lautet "Hilfe zur Selbsthilfe mit den Mitteln des Sports". Hierbei wird der ganzheitliche Gedanken verfolgt - d.h. der Mensch wird ganzheitlich mit seinen Einschränkungen, aber auch mit seinen Möglichkeiten und Potenzialen gesehen. Diese Möglichkeiten und Potenziale gilt es demnach auszuloten - zu fordern -, aber auch zu fördern, um gezielt Defizite ausgleichen zu können (funktionale wie auch psycho-sozial).

Unser VGBS ist seit 2005 zertifizierter Anbieter im Rehabilitationssport und Partner des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Sachsen-Anhalt e.V.

Mit unseren Rehabilitationssportangeboten möchten wir Menschen aktivieren, sich regelmäßig, moderat, aber auch zielgerichtet hinsichtlich ihrer Möglichkeiten und Einschränkungen zu bewegen. 

Unsere Rehabilitationssportangebote stehen für ein hohes Maß an Qualität:

    • Indikationsabhängige Programmgestaltung auf Grundlage sportwissenschaftlicher/ medizinischer Erkenntnisse (wir pflegen u.a. eine intensive Kooperation mit der Universität Magdeburg und weiteren Institutionen im Bereich Gesundheit und Bewegung)
    • Ausführliche Eingangsgespräche und Testung zur Feststellung geeigneter Sportgruppen
    • Feste Trainingszeiten (sowie vorübergehende Ausweichmöglichkeiten im Mitglieder-Rehasport)
    • Qualifizierte und erfahrene Rehasporttrainer (Rehasport-Fachübungsleiter und Sporttherapeuten)
    • Vielfältiges, abwechslungsreiches Trainingsrepertoire in jedem Angebot
    • Themenorientierte wöchentliche Trainingsgestaltung
    • Moderne Trainingsgeräte und Sportstätten

kraeftigung rumpf smisekseil
 
muster 56
 
bssa
Fotos (VGBS, BSSA): Rehabilitationssport in der Gruppe ;  Musterverordnung für Rehabilitationssport ; Behindertten- und Rehabilitationssportverband Sachsen-Anhalt

Mein Weg zum Rehabilitationssport

    • Besuch beim Arzt
    • Erhalt einer Rehabilitationssportverordnung (Muster 56)
    • Rücksprache mit der Krankenkasse und Erhalt einer Liste mit allen Rehabilitationssportanbietern in Ihrem Einzugsgebiet
    • Suche und Informationsgespräch nach einem Rehabilitationssportanbieter (passende indikationsspezifische Sportangebote sowie freie Zeiten und passende Trainingszeiten)
    • Informationsgespräch mit dem Rehabilitationssportanbieter
    • Vorlage bei der Krankenkasse zur Genehmigung
    • Start Ihres Rehasports im Sportverein!


 

Weitere Infos zum Rehabilitationssport

Rehabilitationssport ist eine ergänzende Maßnahme nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und § 4 SGB IX, welche auf die Art und Schwere der Erkrankung (physisch/psycho-sozial) abgestimmt ist und den postoperativen bzw. physiotherapeutischen Behandlungserfolg nachhaltig sichern soll. 

Bei einer Verordnung über den behandelnden Haus- oder Facharzt kommen Krankenkassen als Kostenträger für den Rehasport auf; bei einer Verordnung über eine Rehaklinik die Unfallkasse oder der Rentenversicherungsträger.

Rehabilitationssport unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und belastet damit nicht das Budget des Arztes. Eine Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten bzw. 90-120 Übungseinheiten bei Herz- oder chronischen Erkrankungen. Die Erstattung der Kostenpauschale pro genutzter Übungseinheit erfolgt direkt zwischen Kostenträger und zertifiziertem Rehasportanbieter - meist erst nach Ablauf des Verordnungszeitraumes bzw. nach Aufbrauchen der verschriebenen Verordnungseinheiten.

 

 

Mein Verein - mein VGBS!

Seit 2005 zertifiziert als Gesundheits-, Rehabilitations- und Präventionssportverein in Magdeburg!

Mitglieder werben Mitglieder:
Erzählen Sie es weiter, wenn es Ihnen gefällt!

© Verein für Gesundheit, Bewegung und Sport an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg e.V.